Dom zu Lübeck

Sanierung der Domtürme

Kirche in diesen Tagen

Täglich erreichen uns Nachrichten aus aller Welt zu den dramatischen Auswirkungen der Corona-Pandemie, vermehrt auch Hilferufe und Anfragen aus den Partnerkirchen mit Bitte um Unterstützung. Unter dem Titel "Kirchliche Solidarität über Grenzen hinweg" hat das Zentrum für Mission und Ökumene einen Nothilfefond für weltweite Partner*innen in der Corona-Krise eingerichtet. Nähere Informationen finden Sie HIER.

Nicht wenige  Menschen geraten durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in eine existenzielle seelische Notlage. Gerade in dieser Situation von einer persönlichen Begleitung weitgehend abgeschnitten zu sein, ist für die Betroffenen und ihre Umgebung besonders schmerzlich. Die Telefon-Seelsorge in Deutschland hat eine App entwickelt, die Menschen in einer suizidalen/depressiven Krise erreichen soll. Darüber hinaus hat auch der telefonische Beratungsbedarf in erheblichem Maß zugenommen. Nähere Informationen, verbunden mit der Bitte um Unterstützung geben wir an dieser Stelle mit vollem Herzen weiter.

In den Straßen unserer Stadt hat sich das abendliche Musizieren aus den Fenstern der Häuser zu einer beeindruckenden nachbarschaftlichen Gemeinschaft entwickelt. Der Liederkanon nimmt von Tag zu Tag zu,  geblieben ist das Abendlied "Der Mond ist aufgegangen" zum Abschluss.

Bleiben Sie behütet!

 

 

    

 

 

 

 


                  

 

 

   

 

Zum Seitenanfang