Dom zu Lübeck

Groß ist Gottes Herrlichkeit

"Groß ist Gottes Herrlichkeit"

Domchöre auf Reisen mit einem Oratorium von Gerard Bunk.

In Anlehnung an Worte aus dem biblischen Buch Jesus Sirach komponierte der gebürtige Niederländer Gerard Bunk (1888 - 1958) in den zerstörerischen Kriegsjahren des 2. Weltkriegs ein aufwändig besetztes Oratorium als großen Lobpreis auf die Schöpfung Gottes, so die einleitenden Worte des Lübecker Domkantors Klaus Eldert Müller. Die Entstehungsgeschichte des besonderen Werkes und die bildreichen Texte konnten die Zuhörerinnen und Zuhörer in seinem umfangreichen Programmheft mit verfolgen.

Das faszinierend orchestrierte Werk kam zusammen mit dem Greifswalder Domchor in der diesjährigen Greifswalder Bachwoche am 22. Juni im Greifswalder Dom  und am 23. Juni im Lübecker Dom zur Aufführung.

 "Das Konzert war so unglaublich schön, bewegend, mitreißend, begeisternd - ich habe zwischendurch fast nicht gewagt zu atmen...", schrieb eine Hörerin nach dem Konzert.

Georg S., Sänger im Greifswalder Domchor, formulierte seine persönliche Sicht auf das Werk und die Aufführung in seinem ReiseBlog.

Über die gemeinsame Probenarbeit mit einem Chorwochenende im mecklenburgischen Salem am Kummerower See hatte bereits Tilman Beyrich, Pressesprecher der Greifswalder Bachtage, in der Evangelischen Zeitung berichtet.

.
 

 

Zum Seitenanfang