Dom zu Lübeck

Lübecker Domchor

2019_Bunk_Oratorium

 Oratorienchor

Der Lübecker Domchor widmet sich der Aufführung von Oratorien und Kantaten sowie der musikalischen Ausgestaltung der festlichen Gottesdienste am Dom. Die Leitung des Chores liegt seit März 2018 in den Händen von Domkantor Klaus Eldert Müller. Der Domchor hat derzeit ca. 50 aktive Mitglieder.

Der Domchor kann mittlerweile auf eine siebzigjährige Geschichte zurückblicken. 1948 wurde er von Domorganist Erwin Zillinger gegründet. Sein Nachfolger Uwe Röhl prägte den Chor nachhaltig. Von 1990 bis 2018 leitete Hartmut Rohmeyer das Ensemble und spielte erstmals bekannte Werke wie Mendelssohns "Elias" und Mozarts "Requiem" auf CD ein.

Aktuell hat der Domchor sich auf die Aufführung des Oratoriums „Groß ist Gottes Herrlichkeit“ von Gerard Bunk vorbereitet. Das opulente Werk des niederländischen spätromantischen Komponisten bewegt sich in den Klangwelten Humperdincks, Mahlers und Wagners. Zusammen mit dem Greifswalder Domchor wurde das Werk im Rahmen der Greifswalder Bachwoche am 22. Juni im Greifswalder Dom zur Aufführung gebracht. Am 23. Juni erklang es dann in Lübeck.

In der zweiten Jahreshälfte studiert der Domchor das Oratorium „Judas Maccabaeus“ von Georg Friedrich Händel ein. Am 22. Dezember, dem Vorabend des jüdischen Chanukka, werden wir dieses Werk, das die biblische Geschichte des jüdischen „Weihnachts“-Festes erzählt, aufführen.

Für dieses Projekt suchen wir noch Sängerinnen und Sänger.

Der Domchor probt dienstags von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr im Gemeindehaus Mühlendamm 2-6. Interessierte und chorerfahrene Sängerinnen und Sänger können jederzeit bei den Proben hineinschauen und sich einen Eindruck verschaffen.

Seit 2019 scheiden Mitglieder mit dem Erreichen des 70. Lebensjahres aus dem Domchor aus.

Domchor Aktueller Probenplan

Zum Seitenanfang